Heute ging es um die Frage der Fragen:

Bin ich zuchttauglich oder nicht?

Samstag, 29.07.2017

Heute wurde ich in Hannover-Laatzen erfolgreich angekört und bin nun Deckrüde im Rassezuchtverein der Kromfohrländer (VDH/FCI). Über meine Gesundheit und meine Gentest, alles ganz rassentypisch und ohne besonderen Befund, könnt ihr hier Genaueres lesen. 

 

Warum ich erst heute gekört wurde? Im Alter von 4 1/2 Jahren? Das kann ich euch verraten: Eigentlich sollte ich schon 2 Jahre eher in Laatzen gekört werden, aber die Erkrankung meines Vaters kam dazwischen. Zunächst sorgte also eine Zuchtlenkungsmaßnahme des Rassezuchtvereins der Kromfohrländer dafür, dass ich die Frauenwelt nicht beglücken durfte.

 

Am 20.02.2017 hatte der RZV seine Zuchtlenkungsmaßnahme geändert: Seither dürfen Nachkommen von an Cystinurie erkrankten Kromis wieder in die Zucht. Also auch ich! Sofort war für Frauchen und mich klar, dass ich meine Körung nachholen werde. Und das fand nun endlich heute statt. Ich kann euch gar nicht sagen, wie stolz und glücklich ich nun bin!

Körung in Laatzen am 29.07.2017

Kabou vom rauhen Stein am 29.07.2017 in Laatzen
Kabou vom rauhen Stein am 29.07.2017 in Laatzen

Ich war heute sozusagen der "Tattergreis" bei der diesjährigen Körung in Laatzen. So sagt das zumindest mein Frauchen mit einem frechen Augenzwinkern. Ich sage, ich stehe mitten im Leben und habe auch schon ein wenig Lebenserfahrung gesammelt.

 

Kurz nach 9 Uhr kamen wir in Laatzen an. Wider Frauchens Erwarten waren wir nicht die Ersten dort. Fast zeitgleich mit uns kam Anton an. Also unternahmen wir zusammen mit Cataleya erst einmal einen Spaziergang, bevor wir es uns am Rand des Hundeplatzes bequem machten. Nach und nach trafen immer mehr schmucke Kerls und hübsche Mädels ein. Ich wurde richtig aufgeregt...

 

Zunächst stand die Untersuchung durch die Körkommission an. Erst wiegen (12 kg), dann messen (44,5 cm) und körperliche Untersuchung. Alles soweit prima. Außer dass mir zwei Zähne im Unterkiefer fehlen (beide P1-er), aber das wussten Frauchen und ich ja schon vorher. Dann noch elegant traben und schön stehen. Ist fast wie bei den Ausstellungen.

 

Dann war erst einmal Pause angesagt. Zumindest für mich. Frauchen stellte in der Mittagspause Cataleya zur Junghundesichtung vor, was die Maus hervorragend souverän meisterte. 

 

Nach der Mittagspause stand der Wesenstest auf dem Programm. Laufen durch eine Menschengasse, mal ohne Lärm mal mit Lärm. Pöh - das mache ich doch mit links! Dann drängten die anderen Menschen auf uns zu. Auch zwei Mal; wieder einmal leise und einmal lautlärmend. Naja, das fand ich schon etwas bekloppt, aber wenn Frauchen das von mir erwartet, mache ich auch das mit. Danach kam die Begegnung mit einem anderen Rüden. Das war die einzige Aufgabe, vor der Frauchen ein wenig Respekt hatte, aber ich bin mir sicher, ich habe sie ganz stolz gemacht, denn ich habe mich vorbildlich benommen. Begrüßung durch eine einzelne Person - naja, das ist unser tägliches Leben. Das ist keine Herausforderung für mich.

 

 

Anschließend hat Heike Haase mich noch mehrfach abgelichtet:

 

So ein Kör-Tag ist echt lang und anstrengend: Viele Menschen, die alle aufgeregt sind, ganz viele tolle, super-lecker riechende Hündinnen und auch noch viel Rüden-Konkurrenz... Zu diesem Zeitpunkt war ich schon ganz schön erschöpft, was ich leider auch beim Fotoshooting nicht so ganz verbergen konnte.

 

Also - lange Rede, kurzer Sinn:

 

Ich bin absolut zuchttauglich und darf Dank meines "fortgeschrittenen" Alters theoretisch sofort loslegen. Die einzige Zuchtauflage, die ich bekommen habe, betrifft meine fehlenden Zähne: Meine Herzensdame muss daher vollzahnig sein. Ich bin so neugierig, ob sich eine von euch tollen Kromi-Ladys für mich interessiert und harre mal der "Dinge", die da (hoffentlich) kommen werden.

Mein Körschein